Strict Standards: Declaration of action_plugin_statistics::register() should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register($controller) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/statistics/action.php on line 14

Strict Standards: Declaration of action_plugin_data::register() should be compatible with DokuWiki_Action_Plugin::register($controller) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/data/action.php on line 165

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/statistics/action.php:14) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/auth.php on line 339

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/statistics/action.php:14) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/actions.php on line 162
erbfaktor [deprilibri.de]
deprilibri.de
  erbfaktor (Backlinks)

Strict Standards: Declaration of Doku_Renderer_metadata::table_open() should be compatible with Doku_Renderer::table_open($maxcols = NULL, $numrows = NULL, $pos = NULL) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/parser/metadata.php on line 24

Strict Standards: Declaration of Doku_Renderer_metadata::table_close() should be compatible with Doku_Renderer::table_close($pos = NULL) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/inc/parser/metadata.php on line 24

Strict Standards: Declaration of syntax_plugin_data_list::postList() should be compatible with syntax_plugin_data_table::postList($data, $rowcnt) in /www/htdocs/v159911/deprilibri/lib/plugins/data/syntax/list.php on line 46

Erbfaktor / Genfaktor

Bei der Suche nach der Ursache von psychischen Erkrankungen taucht immer auch die Frage auf, ob sie vererbt werden können. In der Regel lässt sich die Frage nicht eindeutig beantworten, da vermutlich viele verschiedene Faktoren eine Rolle spielen, die heute noch nicht hinreichend erforscht wurden.

Man geht davon aus, dass die Einflüsse aus der Familie eine entscheidene Rolle spielen; damit sind sowohl genetische als auch soziale Faktoren gemeint.
Fest steht, dass Kinder depressiver Eltern ein wesentlich erhöhtes Risiko als Kinder gesunder Eltern tragen, ebenfalls an Depressionen zu erkranken. Das liegt wahrscheinlich u.a. daran, dass die erkrankten Eltern dem Kind in ihrer Vorbildfunktion die Depression gleichsam „vorleben“ und ihm krankheitsfördernde Denk-, Bewertungs- und Verhaltensmuster vermitteln. Je nach Wesen des Kindes muss dies jedoch nicht unbedingt in eine Depression münden.
Das soziale Umfeld, ein instabiles Familienklima, Traumata und ungünstige Lebensumstände sind wesentlich an der Entstehung von Persönlichkeitsstörungen beteiligt.
Bei der Ausbildung von Psychosen wird - wie auch bei der Entstehung von Depressionen eine genetische Disposition vermutet; ein “Depressions-Gen“ oder “Psychose-Gen“ gibt es allerdings nicht.

Bücher:

erbfaktor.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/09 22:39 von merle